9.45 - 10.15 Uhr
Halle 9.0. A/B

Future Living: Die Macht der Megatrends

Oona Horx-Strathern

Trendforscherin, Beraterin und Autorin, Zukunftsinstitut Wien (A)

Die Ansprüche an Wohnungen, Gebäude und Städte sind heute höher als jemals zuvor; nicht nur in Bezug auf Technologien, sondern auch im Kontext erweiterter Lebensspannen und Individualisierung. Wie werden sich Architekten, Städteplaner und Designer auf die neuen Realitäten unserer multi-biographischen Lebensweisen einstellen?

Diese weitreichenden Veränderungen bedeuten, dass unsere Architekturen flexibler, modular und „smart” werden müssen. Aber was heißt „smart”? Welche Rolle spielt die KONNEKTIVITÄT im Heim der Zukunft? Werden sich die Visionen eines „intelligenten Heimes” durchsetzen? Smart Living handelt nicht nur von der Frage, wie wir Technologie integrieren können – es geht auch um die soziale Intelligenz der Architektur, um Flexibilität und Adaptivität. Das Heim der Zukunft braucht eine neue Form der Achtsamkeit für die Bedürfnisse der Menschen in der hyperurbanen Welt.

Oona Horx-Strathern kommt aus London. Seit über 20 Jahren ist sie Trendforscherin, Beraterin, Rednerin und Autorin. Sie schrieb Bücher über die Geschichte der Futurologie, der Architektur der Zukunft, und arbeitete an zahlreichen Studien des ZUKUNFTSINSTITUTS mit. Als Trend-Consultant war sie für internationale Firmen wie Unilever, Beiersdorf und Deutsche Bank tätig. Das Spektrum ihrer Auftritte reicht von Architekten-Konferenzen über Universitäten bis zur Bauindustrie und Design-Branche. Sie teilt ihr Leben zwischen Deutschland, England und dem „Future Evolution House”, dass sie mit ihrem Mann Matthias Horx in Wien baute. Ihre Lieblings-Themen: Architektur als Lebensstil, Stadtentwicklung und sozio-demographischer Wandel, das Verhältnis von Emotionen und Technologie.